¡Bienvenida a Madrid!

Willkommen in Madrid! Die ersten Tage sind vorbei und wie ich hier so durch die Straßen laufe, die wichtigsten Dinge organisiere und die Einführungsveranstaltungen der Uni besuche, habe ich schon etwas gelernt:

Lektion 1: Spanische Uni ist nicht wie deutsche Uni. Die deutsche Mentalität von Struktur, Organisation und System ist hier eindeutig fehl am Platz – es passt wohl besser die kölsche Idee von „Et kütt, wie et kütt“ und – vor allem – „Et hätt noch immer joot jejange“. Kurse können belegt werden, wie man möchte; in den ersten beiden Wochen dürfen die ausländischen Studenten alle Kurse ausprobieren und müssen danach erst verbindlich wählen (aber auch dann lassen sich die Kurse noch ändern). Die Kurszeiten überschneiden sich stark, beispielsweise gibt es für den angebotenen Sprachkurs nur zwei Optionen: drei Wochen lang vormittags vier Stunden oder nachmittags vier Stunden, egal welche anderen Kurse jemand eventuell gewählt haben könnte.

Bei einem Campus so groß wie ein ganzer Stadtteil (hier zu sehen) , durch den komplette Buslinien führen, ist es durchaus eine Herausforderung, das richtige Gebäude zu finden (zumal Schilder hier auch eher rar sind und die Uni auch gerne mal einen falschen Google Maps Link verschickt). Für die Kurse wird das Gebäude und der Raum genannt, aber man findet nirgendwo einen Plan, wo die Gebäude überhaupt liegen. Die Wirtschaftsfakultät ist im Campus de Somosaguas  etwas außerhalb, aber mit dem Bus vom Hauptcampus dauert die Fahrt etwa 15 Minuten.

Aber der Mangel an Organisation ist auch verständlich, wenn man überlegt, dass die Uni über 70.000 Studenten hat. Die größten deutschen  Unis München und Köln haben je rund 50.000 Studenten. Die Ausmaße an dieser Uni sind also ziemlich groß. Am Montag fangen die Kurse an und ich bin schon sehr gespannt.

Aber nun genug zur Uni, jetzt gibts die ersten Bilder (weitere folgen bald):

Beim Landanflug auf Madrid (etwa 5-10 Min. vor Landung) konnte ich noch schneebedeckte Landschaften bestaunen und mich dabei über meine warmen Schuhe, die ich noch zusätzlich und eigentlich ungeplant eingepackt habe, freuen.
20150120_112941

Etwas näher an Madrid lag dann allerdings kein Schnee mehr.
20150120_114036

Ein erster Schnappschuss am Mittwoch auf der Puerta del Sol, einer der größten Plätze mitten in Madrid:

20150121_120916

Meine erste Jogging-Runde am Samstag führte mich in den Parque del Retiro bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein:

20150124_130703 20150124_130707 20150124_131759 20150124_131109 20150124_130915

Und zum Schluss ein Blick in die Straße, in der ich wohne:

20150122_162114

Comments are closed.